Brasilien: Petrobras will US-Klage mit Milliarden-Vergleich beilegen

RIO DE JANEIRO - Mit einem Vergleich in Milliardenhöhe will der in einen Korruptionsskandal verwickelte brasilianische Petrobras-Konzern einem Gerichtsverfahren in den USA entgehen. Das Unternehmen werde 2,95 Milliarden US-Dollar (2,45 Mrd Euro) an Anleger zahlen, die Sammelklage eingereicht hatten, teilte der Energiekonzern am Mittwoch mit. Der Vergleich muss von einem Gericht in New York noch genehmigt werden.


Die Anleger hatten Petrobras vorgeworfen, von der Korruption gewusst zu haben. Bei der Vergabe von Aufträgen durch den halbstaatlichen Energiekonzern sollen jahrelang Schmiergelder geflossen sein. In den Korruptionsskandal "Lava Jato" sind auch Dutzende Politiker verwickelt, unter anderem Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva.

Der Vergleich sei kein Schuldeingeständnis, aber im Interesse des Unternehmens und der Anleger, teilte Petrobras mit. Der Konzern sieht sich selbst als Opfer des Korruptionsskandals und hat nach eigenen Angaben vor Gericht bereits 452 Millionen Dollar an Entschädigungszahlungen erstritten.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.